Arctic Cooling Accelero L2 Pro

    Teilen
    avatar
    Sgt.Miller
    King of the Spam
    King of the Spam

    Anzahl der Beiträge : 371
    Points : 3960
    Anmeldedatum : 25.08.09
    Alter : 40
    Ort : =Hamburg=

    Arctic Cooling Accelero L2 Pro

    Beitrag von Sgt.Miller am Dezember 21st 2009, 17:10



    Wer kennt das nicht: Man
    kauft sich eine neue Mittelklasse Grafikkarte, baut diese ein und ist
    die ersten Stunden sehr zufrieden mit der Lautstärke und Kühlung. Sobald
    einige Tage vergehen, merkt man schnell, dass ein neues Geräusch aus dem
    Gehäuse kommt, welches vorher nicht da war. Schnell begibt man sich auf
    die Suche nach einer leiseren Alternativlösung. So war es auch bei uns,
    als wir uns die neue Radeon HD 5770 zugelegt haben und bei den
    Games merkten, dass ab einer bestimmten Drehzahl der Lüfter doch
    deutlich hörbar wurde. Leider gibt es derzeit nicht viele Alternativen,
    da die Platine der 5770 so unpraktisch bestückt ist, dass beliebte und
    zuverlässige Kühler nicht mehr drauf passen. Eine gute und günstige
    Lösung wäre da vielleicht der Arctic Cooling Accelero L2 Pro.





    Wenn man sich die
    Preislisten bei den VGA Kühlern ansieht, wird einem der

    L2 Pro von Arctic Cooling
    schnell ins Auge stechen, denn dieser kostet unter 15,- Euro und ist mit
    der HD 5770 kompatibel. Diese hat denselben Lochabstand, 60 mm, wie
    schon die HD 4770. Auch wenn der verbaute Kühler nicht so schlecht ist, hat
    man bei AMD eher auf den niedrigen Preis, als auf Lautstärke und Optik
    geachtet. Wer also auf eine leises System Wert legt, kommt um einen
    Kühlertausch nicht herum. Sehen wir uns einmal an, ob es mit dem Arctic Cooling L2 Pro
    besser wird.



    Produktbeschreibung:


    Der Accelero L2 Pro wurde
    schon im April diesen Jahres vorgestellt und ist seit Juni 2009 im
    Handel. Zusammen mit einem multikompatiblen Montagesystem bietet dieser
    neue VGA-Kühler eine alternative Kühlleistung für nVIDIA- und
    ATI-Grafikkarten. Mit einem 92mm PWM-Lüfter, der eine Drehzahl von 900
    bis 2.000 U/min. erreichen kann, optimiert der Accelero L2 Pro den
    Luftdurchsatz bis zu 27 CFM und erreicht eine Kühlleistung von bis zu
    100 Watt. Das optimierte Kühlkörperdesign und die voraufgetragene
    MX-2-Wärmeleitpaste gewährleisten eine hervorragende Kernkühlung.

    Durch die flexible Montage kann eine breite Palette von nVIDIA- und
    ATI-Karten, vom GeForce FX5700 bis zur 9800 Serie und Radeon X1300 bis
    zur neuen HD5770 Serie eingesetzt werden. Eine ausführliche
    Kompatibilitätsliste findet ihr bei uns im

    Forum
    .

    Der Accelero L2 Pro zeichnet sich durch hervorragendes
    Geräuschmanagement aus. Der 92mm-Lüfter ist mit einem geräuscharmen
    Lüfterrad ausgestattet und ist in einer patentierten Lüfterhalterung zur
    Eliminierung von Summgeräuschen eingebaut. Diese Lüfter kommt auf
    mehreren Modellen zum Einsatz und hat sich bisher gut bewährt. Aufgrund
    seines hervorragenden akustischen Designs, bleibt der Accelero L2 Pro
    sogar bei voller Geschwindigkeit flüsterleise (nur 0.4 Sonne).


    Features:

    Größe:

    119 x 94 x 51 mm (LxBxH)

    Lüftergröße:

    92mm

    Drehzahl:

    900 - 2000 U/Min (PWM)

    Durchfluss:
    27
    CFM / 46m3/h

    Kühlleistung:

    Max. 100 Watt

    Gewicht:

    250 Gramm

    Material:

    Aluminium

    Garantie:
    6
    Jahre


    Lieferumfang:





    • Accelero L2 Pro Kühler



    • 8 Ram Kühler



    • 8 Spannungswandler
      Kühler




    • Wärmeleitpaste
      aufgetragen




    • Anleitung und
      Montagematerial




    • Lüfteradapter


    Hier habt ihr den
    kompletten Lieferumfang noch einmal optisch zusammen gefasst. Man kann
    es kaum glauben, dass man um knapp 13,- Euro doch so viel bekommt. Der
    Kühler selber ist fix zusammen gebaut. Es müssen keine zusätzlichen
    Halteklammern montiert werden. Den mitgelieferten Adapter muss man
    nicht verwenden. Der Lüfter kann direkt an der Grafikkarte angesteckt
    und mittels PWM im Control Center, manuell oder automatisch gesteuert
    werden.



    Die Verarbeitung ist alles
    in allem sehr gut. Natürlich wurde hier nichts zusätzlich aufpoliert,
    das Endresultat ist aber trotzdem gut ausgefallen. Die Wärmeleitpaste
    ist schon aufgetragen, die Halteklammern fix montiert. Heatpipes gibt es
    keine, deswegen nur das Leistungsmaximum von bis zu 100 Watt.



    Der Kühler scheint auf den
    ersten Blick sehr schlank zu sein und mit der Grafikkarte nur 2
    Steckplätze zu verbrauchen. Wegen der Wölbung des Lüftergitters passt
    aber keine weitere Steckkarte in den 3. Steckplatz. Vom Kühleraufbau hat
    man eine knapp 3 mm dicke Bodenplatte, von wo aus die Lamellen
    verlaufen. Diese sind rund 1 mm dick und werden vom 92 mm Lüfter abgekühlt.





    Die versetzte Form an
    der Unterseite erlaubt auch die Montage von zusätzlichen Speicher- und
    Spannungswandler Kühler. Durch die geschlossene Form an den Seiten kann
    die Luft nach Links und Rechts entweichen und so zusätzliche Bauteile auf
    der Karte mitkühlen.



    Wollen wir den Kühler nun
    auf der HD 5770 montieren.

    3
    4
    5
    Quelle:hardwareoverclock.com


    _________________


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: September 24th 2018, 05:12